Deutsche Schafe

Gestern stand auf Seite 5 der DNN folgende unemotionale Meldung:

Hund reisst zwei Schafe

Dresden (dpa/sn). Ein Hund hat im Kurort Oybin (Zittauer Gebirge) am Samstag zwei Schafe gerissen. Anschließend sei der Husky über die Grenze nach Tschechien davon gerannt, teilte die Polizeidirektion Oberlausitz-Niederschlesien am Sonntag mit. Dank einer wachsamen Anwohnerin existiert vom mutmaßlichen Tätertier sogar ein Foto. Die Frau hatte den scharfen Hund noch ablichten können. Die beiden Schafe waren so schwer verletzt, dass Polizisten ihnen den Gnadenschuss geben mussten.

Eine andere lokale Zeitungsredaktion – die der Dresdner Morgenpost – hingegen betrachtete das Ereignis aus einem anderen Blickwinkel. Wohl, weil mit untenstehenden Zeilen eine andere Leserschaft angesprochen werden sollte. Wenn ich nur wüsste, welche.

Eingewanderter Husky zerfleischte deutsche Schafe

ZITTAU – Grenzübertritt mit Folgen: Im kleinen Hain nahe des Kurorts Oybin im Dreiländereck hat ein illegaler Hund ein Blutbad angerichtet.

Der Husky kam über die grüne Tschechengrenze, überfiel einen Bauernhof an der Grenzstraße. Auf einer Weide attackierte der Vierbeiner zwei Schafe, verletzte sie lebensgefährlich.
Augenzeugen beobachteten den Angreifer, konnten jedoch nicht eingreifen. Immerhin gelang es einer mutigen Zeugin, ein Foto des Huskys zu knippsen. Gut so, denn kurz darauf war der Beißer verschwunden – nach Polizeiangaben zurück über die Grenze nach Tschechien.
Die Polizei rätselt über die seltsame Attacke, hat zwar ein Fahndungsfoto, doch sonst keine Hinweise. Einen Besitzer des Hundes zu finden, dürfte schwierig werden. Für die beiden verletzten Schafe blieb übrigens nur noch eine Erlösung: Schüsse aus der Dienstwaffe eines Polizisten. (rok, S. 13)

Dresdner Morgenpost vs. Dresdner Neueste Nachrichten (15.3.07)

This entry was posted in hierzulande, Presseschau. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.

2 Trackbacks

  • By eldersign.de » 2007 » März » 20 on March 20, 2007 at 20. March 2007, 23:09

    […] [via] […]

  • By Benimm-Engel × Gruselgrotte.de on March 17, 2008 at 17. March 2008, 7:55

    […] Herr und Frau Durchschnitts-Fahrgast jedenfalls haben sich schon immer so benommen und werden es auch weiterhin. Sogar jene, die Morgenpost oder Bestseller lesen, haben meist ausreichend soziale Kompetenz, um unbeschadet (bzw. unschadend) durch den Tag zu kommen. Sie müssen nicht von einer Benimm-Engelin, die zu ihnen spricht wie zu geistig Minderbemittelten, sozialisiert werden. […]

  • Gruselgrotte (Symbolbild)
  • Pages

  • Archives

  • Categories

  • Impressario

    P.V., Lübbenauer17,DD p_willscheckETTyahooDOTde