Von hinten durch die Brust ins Auge

Lars Kluger, der CDU-Stadtratskandidat für den Nordwesten Dresdens, hat den LeserInnen der örtlichen S.Z.-Ausgabe seine »Vision« mitgeteilt:

»Wegen Pieschens gutem Ruf fahren viele Dresdner über die Waldschlösschenbrücke zum Einkaufen in den Straßenbahnhof Mickten.« (via Sächsische Zeitung, 26.05.2009)

Und sie werden das tun, um sich in Aldi, Rewe, DM, Takko und/oder der x-ten Fleischereiketten-Filiale mit Waren des täglichen Bedarfs einzudecken. Eigentlich schade, dass Kluger nicht als Jahrmarkts-Hellseher sein Geld verdient, sondern als Berufsschullehrer und Stadtrat. Schade für uns alle.

This entry was posted in hierzulande, Presseschau. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Gruselgrotte (Symbolbild)
  • Pages

  • Archives

  • Categories

  • Impressario

    P.V., Lübbenauer17,DD p_willscheckETTyahooDOTde