immer fünf Minuten früher desinformiert

Die gestrige Top-Meldung in den Radionachrichten war, dass der Papst seinen jährlichen Auftritt hatte. Und gerade eben wurde von der neuen Negativrekordmarke toter US-Soldaten im Irak berichtet. Over 9000!!!! Viertausend.

In beiden Fällen muss die rhetorische Frage erlaubt sein: Wer hätte das gedacht?

Für mich spielen solche ‘News’ in der gleichen Liga wie die jährliche Meldung vom Tod des ältesten Menschen unseres Planeten. Nur die Eckdaten ändern sich, die Meldung an sich bleibt die Gleiche; etwa so wie bei Prominentenwitzen.

Hinzu kommt die Unmenschlichkeit, dass jetzt anscheinend nur noch in Tausenderschritten von toten Antiterroristen berichtet wird. Es mögen zwar (US-)Soldaten sein, die sich der Guten Sache™ halber geopfert haben, doch es sind auch Menschen.

Denn – nochmal zum Mitdenken für Redaktionspraktikanten – auch die Zahlen vorher waren bereits Rekorde, auch wenn sie nicht auf Nullen endeten.

Wo liegt eigentlich die derzeitige Weltrekordmarke für tote vorderasiatische Zivilisten? Huch, das weiß niemand so genau? Wer hätte das gedacht?

Weil es gerade so schön passt nun noch ein Zitat aus Volker Kauders Podcast (sic!) zum österlichen "Fest des Lebens" der Bundeswehr (sick!):

»Es haben mir die Soldaten berichtet, dass sie natürlich gewusst haben, dass der Einsatz für sie gefährlich ist und sie haben sowohl von Toten von Verbündeten berichtet, aber auch in der Bundeswehr gab es ja Tote zu beklagen. Und obwohl sie selber gewusst haben, dass sie auch ihr Leben einsetzen müssen, haben sie mir gesagt, dass sie jederzeit wieder nach Afghanistan gehen würden, um den Beitrag für Frieden und Sicherheit zu leisten.

[…]

Die Soldatinnen und Soldaten sehen natürlich auch mit Aufmerksamkeit auf die Diskussionen in unserem Land und sie wünschen sich, dass der Einsatz, den sie für richtig und notwendig halten, von einer breiten Mehrheit getragen wird.«

Das erinnert a weng an den Propagandafilm aus Starship Troopers. (»Ich leiste meinen Beitrag!«)

Wobei es natürlich unfair ist, den Guten Kampf gegen Terror und Unterdrückung mit dem Krieg Menschen vs. Insektiode auf irgendeinem Ödlandplaneten am anderen Ende der Galaxis zu vergleichen. Nicht.

This entry was posted in hierzulande, Presseschau. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Gruselgrotte (Symbolbild)
  • Pages

  • Archives

  • Categories

  • Impressario

    P.V., Lübbenauer17,DD p_willscheckETTyahooDOTde