RT @henscheck: #WorstDateIn5Words Wir gingen zur Pegida-Demo.

Meine #Pegida-Demo war letzten Winter schon kaputt, weil irgendwie arabische Ziffern ins Anmeldeformular gekommen sind. Fand ich schon komis

//

Eben war ich auf #NoPegida und #Pegida. Erstere ist dichtgepackt wie ein Flüchtlingstransport, zweitere wäre wohl sogar rollstuhlgerecht. +++ Bei #NoPegida mussten die Cops Leute zurückweisen wg. Katastrophenschutz, bei #Pegida konntsch einfach rein und wieder raus; brötchenkauend.

Keine Ahnung, wie das nachher demonstrantenmäßig gezählt wird, aber #NoPegida und #Pegida waren gefühlt gleichauf, Nope wie gesagt laut&eng.

#Pegida-Highlight waren das Absingen von STILLE NACHT HEILIGE NACHT durch einen Holländer am Mikrophon (lol!) und das Murmeln und Nicken. +++ #NoPegida-Sprechchöre hört man auf dem Theaterplatz nicht, vor allem bei dem Wind und den Windjacken. #Pegida hatte zudem mehr Fahnen. +++ #NoPegida brachte “Pegida-Rassisten-/Faschistenpack, wir haben euch zum Kotzen satt!”, #Pegida konterte mit Stadtteilbürgermeister-Zitaten.

Einige Menschen brachten ihre besorgten Kinder auf die #Pegida-Demo, bei #NoPegida wäre das sehr bekloppt gewesen. Brillen gingen geradeso. +++ Kinder vorsorglich auf die #Pegida-Demo mitnehmen, denn die Kinderschänder würden sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

mit lila Oxfambeutel durch die #Pegida dank hohem FALLOUT2-Sneakingskill (auch interpretierbar als “niemand beachtet mich”) +++ Königsklasse wäre ja, wenn die #Pegida von osteuropäischen Taschendieben geplündert wird, während “der Holländer” singt.

//

RT @pfinzent: @henscheck hast du das gespräch gesucht?

.@pfinzent “Ich hörte, ihr fürchtet euch alle. Habt ihr ooch so ne Skepsis wie ich wegen der Capoeira-Kurse drüben in der Neustadt?”

.@pfinzent “In der Kamenzer Straße bringen sie einem japanische Tuschezeichnung bei. Aber wer weiß, evtl. auch den Weg des Samurai.”

.@pfinzent “In der @slubdresden haben die sogar osteuropäische Filme. Was ein Slub ist? Neinnein, ‘eine’. Eine Slub. Is ne Bibo.”

//

*fühlt sich fremd im eigenen WLAN*

//

“Abendland ist, wo die Sonne untergeht.” vs. diese DDR-Witzpointe, dass die Sonne ja abends im Westen ist. #Dresden

//

Ve believ in eezlamisayshn, Leboffski!

//

Was wurde aus dem klassischen Ausländerhass-Szenario “They took our jobs!!” – Mag #pegida plötzlich Billiglöhner? +++ Oh, das sind nochmal andere Globalisierungskritiker als #pegida. Technisch die selben, dem Auftreten nach zu urteilen, aber was weiß ich.

//

Was mir bei #pegida vs. #nopegida auffiel: keine Taschenkontrollen. Ich sah nicht viele Glas-/Bierflaschen, aber einige. Gehört das so? +++ zudem: absperrende Cops trugen Pistolen bei der Demonstration. Wozu? Keine AKs tho. War demnach ein guter Tag für sie.

//

Semperoper(-Kartenverkauf): bitte eure Kulissenmaler gut bezahlen für Spruchwände. Beamer sind nutzlos mit Schlandfahnen davor. +++ Weil, ernsthaft: die #pegida-Kunden haben ihre Flaggenstöcke zusammengeklebt und damit die fremdenfreundlichen Beamersprüche verdeckt.

//

währenddessen im März 1921: Märzkämpfe in Mitteldeutschland +++ ich kann mir ehrlich nicht vorstellen, dass dies möglich wäre heutzutage. von rechts hingegen? weiß nicht. die gefühlte Statistik nickt. +++ “Es gab wilde Streiks und Plünderungen. Außerdem waren noch immer zahlreiche Waffen in der Hand von radikalen Arbeitern.” Also… linken -. +++ Niemalsmöglichheute. vielleicht selbstgebastelte Nunchucks oder sowas.

//

Troll der Ahnungslosen

//

Die Gruppe fahnenschwenkender junger Herren, die “WIR SIND DAS VOLK!”-brüllend ein beleuchtetes Kruzifix am Fürstenzug vorbeitrugen. #pegida +++ Das sind so’ Momente, wo ich mich für meine Smartphone/Digicam-Abstinenz hasse. Du meine Güte, wie direkt aus THE WALL oder sowas. +++ sowieso böte es sich an, den Fürstenzug zu #Dresden um all diese obskuren “Volksvertreter” zu ergänzen.

RT @laburrini: @henscheck Ein brennendes Kruzifix in Deutschland-Flaggen-Farben! Das sass die Ommi lang mit der Airbrush-Pistole dran, Du Banause!

oh shit, @laburrini hat recht: schwarz-rot-goldenes Glühbirnenkreuz +++ Da stinken die #NoPegida-Sprechgesänge und Vuvuzelen und Mittelfinger natürlich ab ‘gegen. Wir müssen dringend protziger werden.

//

#Pegida-Demonstranten singen zähneknirschend bloß die dritte Strophe von “My Neck My Back”

//

Kanzlerin Merkel landet mit einem Hubschrauber in der Menschenmenge und eröffnet weinend das Feuer auf #Pegida: “Was haben wir getan?!”

This entry was posted in hierzulande. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.

One Trackback

  • By Politische Meinungsbildung on December 28, 2014 at 28. December 2014, 15:44

    […] Gruselgrotte blutdurstiger Würste abgegangen, abgefangen, abgehangen Skip to content « RT @henscheck: #WorstDateIn5Words Wir gingen zur Pegida-Demo. […]

  • Gruselgrotte (Symbolbild)
  • Pages

  • Archives

  • Categories

  • Impressario

    P.V., Lübbenauer17,DD p_willscheckETTyahooDOTde