»Quelle: Zeitgeschehen« – @henscheck denkt laut nach

► Dieser Blogger las Schopenhauers Literaturkritik. Du wirst nicht glauben, was danach geschah.

///

► Junge Schwarze graben lachend-gebrochendeutsch eine Frau in verdammtkurzer Bekleidung an; mein erster Gedanke: Nicht mehr euer Kulturkreis! ► Und jetzt fühle ich mich schlecht und bin verwirrt.

► What’s the passende Hashtag für »War Zeuge klischeemännlichen Verhaltens und die Männer kamen aus fernen Ländern und man denkt “Typisch!”«? ► und auch: Wird dieses assige Balzverhalten aussterben oder führt es in einem von hundert Fällen zu Kennenlernen und Familiengründung?

///

► was wohl im Kino läuft? hm… Chasing the Wind (OmU)? *click* »Melancholisch-humorvoller Film über eine Frau, die–––« NOPE! *closes tab*

///

► Clive Barkers unbekanntere “Bücher der Lymphe” ► “Bücher des Blutzuckers” (Clive Barker’s Backrezepte) ► und überhaupt: Splatterpunk, Freunde!

► Ich empfinde es übrigens als wichtig, einige Bücher im Haus zu haben, von denen es in 100km Umkreis vielleicht vier Exemplare gibt. #shelfie ► Während all die GameOfThrones-Romane langsam aber sicher die eurasische Platte runterdrücken.

► übrigens²: Meinem Verständnis von chinesischen Schriftzeichen zufolge sind die chin. Fassungen von Fantasywälzern dünn wie Zeitschriften. ► … und in Japan beginnen alle Filme mit dem Abspann. ► Letzteres war ein Witz. ersteres nicht: wenn ein Wort ein Zeichen ist, muss doch der Seitenzahlenunterschied / [die] Textdichte unfassbar sein.

///

► bei Schrittmacherwechsel entdeckt: eingenähte Hilferufe des überarbeiteten OP-Teams

///

► ich musste eben an die Actionsequenz aus Kite (OVA) denken. Öffentliche Toiletten, Hochhäuser und Baufälligkeit sind gute Kombinationen. ► “Quentin Tarantino recommended Kite as part of actress Chiaki Kuriyama’s preparations for her role as Gogo Yubari” – alles ergibt Sinn

► minderjährige Killerin, das doofste Kriminalfilmtrope vorstellbar ► (Disclaimer: ich schrob dereinst ein Drehbuch mit ner minderjährigen Auftragskillerin. Ripoff of a ripoff.)

Rape As Backstory [TVTropes-Link] ► @ekelias keine Ahnung, was es bedeutet, dass von diesem Film hauptsächlich explodierende Munition und zerstörte Architektur hängenblieb

///

► Schneelawine verschüttet Jännerrechtsaktivist

///

► Der @daveanthony meint, dass mansplaining bloß ne Sorte weißer Mann tut, der auch anderen Männern alles mansplaint. Wieso fiel das nie auf?

@neapel wiederum klärt den Zusammenhang:

► @henscheck weil es falsch ist vielleicht ► @henscheck manspaining hat ja immer diese von-oben-herab komponente; die meisten tun das nicht ggü gleichgestellten… ► @henscheck …aber ggü leuten die sie als “niedriger” sehen eben schon, also eben frauen, oder jüngere männer… ► @henscheck …aber nicht ggü ihrer vorgesetzten oder leuten die sie respektieren

► @henscheck (ich glaube das ist unabhängig von leuten die einfach nur arrogant sind; wo jedes wort wie manspaining klingt?) ► @henscheck das ist das coole an so Gesellschaftsdingen, Leute können gleichzeitig Symptom & Ursache & einfach ein schlechter Charakter sein

///

► Denk nach, bevor du den Mund aufmachst! – Wie soll ich denn dann atmen?

► *überlässt das Dekanat den Pferden*

///

»Ich bin ein absoluter Fan der Dresdner Montagsdemos geworden. Ich gehe da zwar nicht mehr hin, aber ich sehe mir gern die Videos an.« ► »sogenannte “BND-Trolle” …, die … bezahlt werden, … Verunsicherung zu stiften, von Themen abzulenken, vom Ursprungsgedanken abzulenken« ► vor allem kannste die Schraube ewig weiterdrehen mit dem sich-des-Mauwurf-seins bezichtigen #BNDtroll

► Verschwörungstheorie: die ÖPNV fahren nur dann pünktlich, wenn ich mit ihnen unterwegs bin. Zufall? ► Verschwörungstheorie, dass alle Rollstuhlfahrer nur so tun.

///

► Eigens englisch schriftsprechen lernen müssen, um mit Leuten über die Brillianz von Mr.Show und GarthMarenghisDarkplace reden zu können. ► Ich mein… MontyPython-Zitate fliegen in D auch oft genug nur, solange sie aus deren Filmen stammen. Obskurere Comedy kennt kein Schwein.

///

► Vorhin habe ich mich in der AB-18-Ecke des Gebrauchtbuchladens umgeschaut und es ist gleichzeitig so sleazy wie gedacht und so lächerlich. ► Hauptattraktion dort sind die vollassigen dt. Pornotitel. Keine Ahnung, wieso das Beleidigen der Darsteller*innen die Zielgruppe lockt.

► Ich nahm an, dass kistenweise übles Zeug hinterm Vorhang lauert, doch im Regal lagen Herrenmagazine und seichte BDSM-Fotostrecken. Meh. ► Und dann wollen die 10€ haben für ein Lack&Lederheft aus den (wie es scheint) 1990s, dessen Fotos auch im Orkus erschienen sein könnten.

► Ich mein, klar, es gab zweidrei Hefte mit echten Porno-Fotostrecken, aber hauptsächlich gibt es DVDs und die wirken schäbig. So schade. ► Mein Interesse, mal eine Erotikmesse zu besuchen, schrumpft beständig. Alles so traurig. Menschen sind lächerlich. *lädt sich hoch*

///

► essbare Unterwäsche, ungenießbare Hemden, giftige Jorts

///

► #90sKids erinnern sich an »Jagd um die Welt – schnappt Carmen Sandiego« sowie diese seltsame Pumuckl-Serie mit Hans Clarin ► »Es wurden zu verschiedenen Ländern geografische Kenntnisse vermittelt, was dem pädagogischen Ziel dieser Sendung Rechnung trug.« ► In Deutschland gab es ja schon einmal jemanden, der “zu verschiedenen Ländern geografische Kenntnisse vermittelt” hat.

///

► in der Zeit zurückweisen ► Einmal mit Brofist arbeiten. ► Milchschnitten sind adipöse Oreos ► Rotzigelstil ► Schumis Krakenakte ► Basketbaltikum ► Fahrstuhlmussorgsky ► Regenrisikogruppe ► Ukuleliardäre! ► Blogface ► Schnelltwitterhosen

► Gruftmatratze nicht vergessen!

► Baby’s erstes Passagen-Werk ► Rage Against The Menabend ► Chomtrails, um Chomskytexte als Diskursgrundlage durchzudrücken ► Paneldiskussion “Rethinking Rethinking”

► Sie sucht Ihn: Du standst an der Haltestelle und starrtest auf dein Smartphone, ich saß an der Haltestelle und starrte auf mein Smartphone.

► sowas wie ein Tweet, aber in der Straßenbahn deutlich ausgesprochen *Kontrolleure beginnen, zu breakdancen*

► Das Geheimnis des Original Dresdner Christstollens ist übrigens, dass der Teig im Swingerclub geknetet wird.

► Wir wirbeln dich herum. Wir sind die Schleudergang. ► [aus der Reihe: uralte Tweetschemata] ► Sergio Leone’s Favstar-Trilogie

► “Nicht alle Bibliotheksnutzer…” ► Bibliotheksmaskottchen Bibi durchstreift die Regalreihen: ein übermannsgroßer Silberfisch, der PSSST! zischt. ► “Keine Chips” – Schließfächer als Einkaufszettel ► *furzt auf der Bibliothekstoilette* jemand klopft an und sagt “Psst!” ► Michael Leihfristende

► *grummelt mit dem Verdauungstrakt* ► Der menschliche Körper hat einen eingebauten Behälter für Urin, damit der nicht ständig rausläuft. #kreationismus

///

► Währenddessen werden besorgte Bücher geschrieben darüber, dass Menschen 2014 noch immer Musik von vor dreißig Jahren hören. ► *f indet das Zitat eines berühmten Verstorbenen nicht, welches beweisen würde, dass an der vertretenen Auffassung etwas dran sein muss*

► »So wie die edle Kunst die edle Natur überlebte, so schreitet sie derselben auch in der Begeisterung, bildend und erweckend, voran.« ► Friedrich Schiller versteht nur zu gut, wieso ich noch immer täglich “Firestarter” höre.

///

► *geht nochmal mit dem Huhn raus*

//////

Mehr davon und mehr gibt es auf dem Twitteraccount, den sie Henscheck nannten

This entry was posted in Tweet-Archiv. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Gruselgrotte (Symbolbild)
  • Pages

  • Archives

  • Categories

  • Impressario

    P.V., Lübbenauer17,DD p_willscheckETTyahooDOTde