Henne, Ei und Ouroboros

Tausende Jahre vor unser aller Geburt finden Landvermesser beim Erkunden eines Berghanges die Überreste einer kleinen Siedlung, welche sie nicht als solche erkennen, denn diese Gegend war bekanntlich nie bewohnt. Daher bleibt Herkunft der Balken rätselhaft. Einer der Landvermesser meint, dass ihr Fund einem absurd überdimensionierten Schiff ähnelt. Alle lachen. Aber als Pointe in einer Lagerfeuergeschichte macht sich seine Bemerkung gut.

Allmählich vergammeln die Balkenreste endgültig, doch von ihrer Existenz wird über Generationen hinweg berichtet. So entsteht das Mem von Noahs Arche, welches inzwischen sogar echte Archäologen anzieht. Schließlich ist das Fundgebiet aus Sagen und Legenden bekannt und irgendwas muss schließlich dran sein, denn jede Legende hat einen wahren Kern.

Tatsächlich! Man findet über Jahrzehnte hinweg immer mal wieder Holzreste, und erbringt dadurch den Beweis, dass die Bibel doch recht hat. Und wer in dieser Region bloß auf frühzeitliche Siedlungsfundamente stößt, hat halt an der falschen Stelle gegraben.

This entry was posted in Artikel-Grabbeltisch. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Gruselgrotte (Symbolbild)
  • Pages

  • Archives

  • Categories

  • Impressario

    P.V., Lübbenauer17,DD p_willscheckETTyahooDOTde